| EN | ES | FR | HR | IT |

Was ist der Ausserordentliche Ritus?


Von anderen Pfarreien unterscheiden wir uns dadurch, dass wir die hl. Messe nach der „außerordentlichen Form des Römischen Ritus“ feiern, wozu insbesondere auch die Pflege des Gregorianischen Chorals gehört. Dazu haben wir sowohl eine Herren- als auch eine Damenschola. Die übrigen Sakramente werden ebenfalls nach diesem Ritus gespendet.

Als ‚Außerordentlichen Ritus‘ bezeichnet man seit Papst Benedikt XVI. die überlieferte Form der lateinischen Messe nach den liturgischen Büchern von 1962. Die manchmal gebrauchte Bezeichnung „tridentinischer Ritus“ ist nicht ganz richtig, denn das Konzil von Trient (1545-1563) hat diesen Ritus nicht geschaffen, sondern bestätigt. In Wirklichkeit ist der Ritus sehr viel älter. Korrekterweise würde man eher von der ‚klassischen Form des römischen Ritus‘ oder ganz einfach von der ‚Forma originalis‘ sprechen, denn in Wirklichkeit ist diese Liturgie nach jahrhundertealter Tradition in den frühen Zeiten der römischen Christenheit verwurzelt und untrennbar mit den Namen bedeutender Heiliger wie beispielsweise Papst Leo dem Großen (+ 461) oder Papst Gregor dem Großen (+ 604) verbunden.

Außerordentlich ist diese Liturgie allerdings in mancherlei Hinsicht: Sie ist außerordentlich würdevoll und spirituell außerordentlich tief. In ihrer zeitlosen Erhabenheit vermag sie auch heute noch Menschen jeden Alters, jeder Bildung und jeden Standes anzusprechen und zu beeindrucken.

Die leider oft wiederholten Vorurteile, im überlieferten Ritus zeige der Priester dem Volk den Rücken, alles sei auf Latein und das Volk sei zu passiver Untätigkeit verurteilt, kommen leicht ins Wanken, sofern man nur den Mut aufbringt, sich halbwegs objektiv der Wirklichkeit zu nahen. Es lohnt sich durchaus, einmal zu schnuppern und sich selbst davon zu überzeugen, wie es im überlieferten Ritus um die actuosa participatio der Gläubigen in Wirklichkeit bestellt ist.

Ein guter Teil unseres pfarrlichen Lebens beruht auf ehrenamtlichen Diensten. Insbesondere die Ministranten sowie auch die Herren- und Damenschola freuen sich über jede Unterstützung. Falls Sie sich vorstellen können, sich selbst aktiv mit einzubringen, sprechen Sie uns an!

Als Hilfsmittel, um mit dem ‚Außerordentlichen Ritus‘ vertraut zu werden, bieten wir folgende drei Büchlein an:

Ordo missae: Es beinhaltet alle gleichbleibenden Teile der hl. Messe nebst einigen Erklärungen zur Bedeutung ihrer Riten, eine praktische Sammlung von Perlen des Gregorianischen Chorals, einige schöne Gebete und eine gehaltvolle Auswahl deutscher Kirchenlieder.

Zum Altare Gottes will ich treten: Dieses Büchlein führt den Leser zu einem tieferen Verständnis der heiligen Riten, indem es einfach und klar Schritt für Schritt den ganzen Ablauf des hl. Messopfers erläutert.

Rituale parvum: Das Rituale enthält sonstige Riten, die zum katholischen Leben gehören: die Kindertaufe, Firmung, Trauung, Krankenkommunion, Krankensalbung, Beerdigung sowie mancherlei Segnungen und Weihungen quer durch das ganze Kirchenjahr.



Alle drei können Sie gratis am Schriftenstand mitnehmen oder bei uns bestellen.